Fußballväter und andere Akteure

 

Klaus Wersching ist ein Amateur, als Dichter wie als Fußballer. Doch fürs Gedicht gilt wie fürs Spiel: Was ehrlich ist, zählt wirklich viel. Wer in Werschings gerade im Adelshofener Fangorn-Verlag erschienenes Buch „Fußballväter und andere Akteure“ hineinschaut, dem schlägt frischer (Anpfiff-) wind entgegen. Da hat einer seine Fußball-Leidenschaft in Vierzeiler gepackt, mit denen er den Amateurbetrieb nicht nur bodenständig-kritisch unter die Lupe nimmt.

Münchner Merkur


Wersching beschreibt den Fußballsport mit Gedichten und erzeugt so eine angenehme Leseweise. Lustig und erheiternd wird der Fußballalltag wiedergespiegelt.

www.lesertreff.de

 

„Fußballväter und andere Akteure“ beschreibt den Fußballalltag vom Dorf- bis hin zum Profiverein, und das Ganze wird – das ist das Besondere – in Reimen verpackt. Unbestritten bleibt die Fähigkeit Werschings, banale Dinge wiederzugeben, so dass sich jeder von uns irgendwie wiedererkennen kann.

Notbremse, Hannover


„Fußballväter und andere Akteure“ ist der Titel eines Buches das ausschließlich Gedichte des „Hobbydichters“ (Eigen-Titulierung) Klaus Werschings vereint. Das im Buch enthaltene Kleinod ´Der treue Fan´ wurde 1998 von der Sport-Bild zum Lesergedicht des Jahres gekürt.

Der Übersteiger, Hamburg
zum Buch